Dewan aus dem Nordirak Feature Bild

Licht für Dewan

zoehrer Einzelfallhilfe, Projekte in Deutschland

Der sechsjährige Dewan lebt im Nordirak; er leidet am so genannten „Kindlichen Grauen Star“.

Viele Menschen im Nordirak sind Kurden. Doch Dewan gehört der weniger bekannten Bevölkerungsgruppe der Jesiden an. Dies ist eine Religionsgemeinschaft, die mit ihren ältesten Wurzeln 2.500 Jahre alt ist.
Die Jesiden werden von anderen Gruppen diskriminiert.

Kein geeigneter Augenarzt vor Ort

Einen Augenarzt in Dewans Heimat zu finden war jedoch unmöglich und seine Chancen auf eine Augenoperation und somit eine Verbesserung seines Sehvermögens, waren verschwindend gering.

Doch Dewan hat Glück!
Sein Onkel lebt in Deutschland und organisiert gemeinsam mit einer Bekannten Hilfe für den Jungen.
Für den Flug kam die Hilfsorganisation „Luftbrücke“ auf. Wohnen können Dewan und sein Onkel bei einem Freund in Duisburg.
Den Augenarzt „fand“ das DBHW: nur ein  Anruf,  dann hat Dr. Stephan Irle (mittlerweile im Vorstand des DBHW seit 2017) den kleinen Dewan in der Augenklinik in Duisburg-Walsum erfolgreich operiert – ohne eine Rechung zu stellen!

Dewan ist nicht das einzige Kind, das am grauen Star leidet. In vielen Regionen der Welt fehlt es an der medizinischen Infrastruktur, um diesen Kindern zu helfen.

Bau von Augenkliniken als langfristige Lösung

Damit Kindern wie Dewan in Zukunft geholfen werden kann, unterstützen wir den Bau von Augenkliniken mit finanziellen Mitteln und Sachspenden. Von Zeit zu Zeit helfen wir Menschen auch mit Operationen hier in Deutschland, die in ihren Heimatländern nicht möglich wären.

Wie Sie helfen können:

Mit Ihrer Unterstützung konnte bereits eine Vielzahl von Projekten realisiert werden.
In den vergangenen Jahren konnten sowohl Augenkliniken, als auch Wohnheime für sehbehinderte Kinder und Jugendliche gebaut und zum Teil eingerichtet werden. Hier war die Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung.
Außerdem wird vor Ort augenmedizinisches Personal aus- und weitergebildet, sodass eine dauerhafte Versorgung gewährleistet ist.

Auf unserer Internetseite erfahren Sie unter folgendem Link, welche Spendenmöglichkeiten es gibt:

Spendenmöglichkeiten