Dr Akhter Uddin untersucht Patientin in Bangladesch

AMRI – Hilfe in Bangladesch

Simone Henzler Blindheitsverhütung, Projekte der internationalen Zusammenarbeit

Das südasiatische Land gehört zu einem der ärmsten der Welt, daher wird hier unsere Hilfe in der Augenheilkunde dringend benötigt. Seit Jahrzehnten ist der erfahrene und gut ausgebildete Augenarzt Dr. Akhter Uddin in Habiganj aktiv. Seit Jahrzehnten verbrachte der in der Hauptstadt wohnende Familienvater seine freien Wochenenden im Osten des Landes. Alleine die Fahrt dauert oft mehr als vier Stunden….

Gesunde Augen gegen Armut

Simone Henzler Blindheitsverhütung, Projekte der internationalen Zusammenarbeit

Eine gute Sehkraft trägt auch zur Armutsminderung bei: In einer Region, in der viele Menschen von ihrer eigenen Landwirtschaft oder Gelegenheitsjobs leben, haben diese kein Geld, um zum Augenarzt zu gehen. Der Mangel an Vorsorge und Behandlung führt dann schnell zu Sehbehinderung oder gar Erblindung. Wenn daraufhin die kleinen Jobs wegfallen, droht ein Abgleiten in Armut.

Ein Willkommen an die Kinder

Simone Henzler Blindheitsverhütung, Projekte der internationalen Zusammenarbeit

Seit vielen Jahren bekämpft die Orthoptistin Christiane Paschke Kinderblindheit in Kenia: Gemeinsam mit einer kenianischen Augenärztin aus Nairobi bildet sie medizinisches Personal aus. Für diese wegweisende Arbeit erhielt Christiane Paschke 2014 den Förderpreis des Deutschen Blindenhilfswerks. Mit der Preissumme baute sie nun in Kitale den nächsten Standort auf.

Blindheitsverhütung – Ausbau der medizinischen Versorgung

zoehrer Blindheitsverhütung, Projekte der internationalen Zusammenarbeit

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) könnten 80 % der Sehbehinderung vermieden werden. Das Problem ist in erster Linie, dass viele Menschen, vor allem ärmere, kaum die Möglichkeit zu einem Augenarztbesuch, geschweige denn zu einer Behandlung haben. Dies liegt zum einen an dem fehlenden Personal, aber vor allem auch an der fehlenden Ausstattung.